Page 7 - Stadtkirche GB-285
P. 7

MUSIK/THEMA


        2Insgesamt umfassen die Lieder des Gesang-
        buchs etwa 2860 Strophen; je nach der Art der
        Zählung gibt es dabei Schwankungen. Vom stro-
        phenreichsten Lied „Ich singe dir mit Herz und
        Mund“ (Nr. 324) von Paul Gerhardt sind 18 Stro-
        phen abgedruckt.
          Im Unterschied zum EKG wurden eine gan-
        ze Reihe neuerer Lieder und liturgischer Gesän-
        ge (beispielsweise aus Taizé) aufgenommen. Das
        Gesangbuch enthält eine Vielzahl mit einem „ö“
        gekennzeichnete Lieder, die mit der von der Ar-
        beitsgemeinschaft für ökumenisches Liedgut er-
        arbeiteten Fassung übereinstimmen und so häu-
        fig auch im katholischen Gotteslob enthalten
        sind. Etliche Lieder wurden im Vergleich zum
        EKG in Tonhöhe, Melodie und Rhythmus verän-
        dert. Außerdem enthält das EG im Unterschied
        zum EKG zu einigen Liedern mehrstimmige Sät-
        ze und Kanons.
          Bei rund 20 Liedern im Stammteil wurden
        fremdsprachige Texte (englisch, Zulu, schwe-
        disch etc.) berücksichtigt, die in internationalen   Das „Achtliederbuch“ mit dem Titel „Etlich Crist-
                                            lich lider / Lobgesang und Psalm“ ist die erste
        Gottesdiensten genutzt werden können. Weite-  deutschsprachige evangelische Liedersammlung,
        re fremdsprachige Lieder sind in verschiedenen  erschienen 1524.    Foto: Wikipedia
        Regionalteilen enthalten. Der Regionalteil für
        Lippe, Rheinland und Westfalen enthält weite-  le Ausprägung und damit die Vielfalt der Got-
        re Lieder zu Kirchenjahr und anderen Anlässen.  tesdienste würde es ohne Lieder und Musik
          Die Textteile des EG, die zu den Regionalteilen  nicht geben.
        zu rechnen sind, sind meist erheblich umfangrei-  Bereits 1524 erschienen die ersten charak-
        cher als die des EKG und enthalten beispielswei-  teristischen Liederbücher. Einzelne Lieddrucke
        se Psalmen, Gebete für verschiedene Anlässe,  wurden im Achtliederbuch in Nürnberg zusam-
        Ordnungen für Gottesdienste oder Andachten,  mengefasst. Das Erfurter Enchiridion sammel-
        Bekenntnistexte der Kirchen wie zum Beispiel  te den kleinen, wachsend auswendig gesunge-
        altkirchliche oder neuere Glaubensbekenntnis-  nen lutherischen Liederstamm. Im gleichen Jahr
        se, Luthers Kleinen Katechismus, die Confessio  entstand auch schon eine erste Chorsammlung
        Augustana, den Heidelberger Katechismus und  für fünf Stimmen in fünf Büchern. Die Vorlage
        die Barmer Theologische Erklärung.   für die weitere Entwicklung von Gesangbüchern
          EG und EKG haben allerdings viele Vorgän-  war ein Gesangbuch von Valentin Babst, ein
        ger. Ohne Lieder hätten sich Martin Luthers re-  Prachtexemplar aus Leipzig von 1545. Hier wa-
        formatorische Gedanken nicht so unter den Leu-  ren bereits Lieder aus den verschiedensten Regi-
        ten verbreiten lassen, und manche konfessionel-  onen gesammelt.

        Gemeindebrief 285 • März-April 2024
                                                                                7
   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12